Putzen ohne Plastik
Putzmittel ohne Plastik

Putzen ohne Plastik

Es gibt inzwischen schon Apps mit denen es etwas leichter ist auch bei Putzmitteln herauszufinden welche Inhaltsstoffe enthalten sind. Wer ganz sicher gehen will und dazu auch noch die Verpackung sparen möchte, der kann die wichtigsten Putzmittel ganz einfach selbst herstellen. Putzen ohne Plastik ist eigentlich ziemlich einfach, da sich die meisten Inhaltsstoffe für selbstgemachte Putzmittel bereits zuhause befinden oder in jeder Drogerie, Supermarkt oder Unverpacktladen gekauft werden können.

Natürlich könnt ihr euch eure Putzmittel auch im Unverpacktladen abfüllen.

Wir haben für euch die gängigsten Putzmittel selbst hergestellt und getestet. Falls ihr andere Rezepte und Ideen habt, lasst uns doch einen Kommentar da.

1. WC Reiniger

Zur Herstellung von WC Reiniger benötigt ihr:

– 600 ml Wasser
– 2 EL Zitronensäure
– 10 ml Spülmittel
– 2 EL Speisestärke
– alte WC Flasche
 

Zunächst 100 ml Wasser zwecks besserer Haltbarkeit abkochen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Dann erst zwei Esslöffel Zitronensäure einrühren, bis sich die Kristall aufgelöst haben. Dann 10 ml Spülmittel dazugeben.

Zwei Esslöffel Speisestärke in 500 ml Wasser klumpenfrei einrühren und aufkochen lassen. Die zähfließende Mischung ebenfalls abkühlen lassen. Im Anschluß beide Flüssigkeiten mischen. Falls gewünscht mit ein paar Tropfen ätherischem Öl, etwa Teebaum oder Orange, beduften. Das verstärkt die Reinigungskraft und wirkt gegen Keime.

In eine alte WC-Reiniger-Flasche mit Entenhals füllen. Damit lässt sich der Reiniger leicht unter den Schüsselrand spritzen.

2. Scheuerpulver

Putzen ohne Plastik funktioniert auch bei hartnäckigen Verschmutzungen. Ihr könnt euch eine Scheuermilch mit nur drei Inhaltsstoffen selbst zusammenmischen.

Natron (zum Beispiel Kaiser Natron, oder aus der Großpackung) Citronensäure (oft erhältst du diese Marke bei den Haushaltsreinigern, hier findest du weitere Tipps zum Kauf von Citronensäure) Speisestärke

Das braucht ihr für die Scheuermilch:

 
– 50 g Natron
– 1 EL Citronensäure

– 1 TL Speisestärke

Kalk- und Fettverschmutzungen gehen mit dem Scheuerpulver sehr gut weg. Dafür einfach mit einem feuchten Lappen das Pulver aufnehmen und die Fläche bearbeiten oder starkt verschmutzte Stellen mit dem Pulver bestreuen, leicht anfeuchten bis es schäumt und einwirken lassen.

Das Scheuerpulver ist für allen Flächen geeignet, die gegen Zitronensäure resistent sind. Vorsicht bei Marmor oder Granit.

 

Putzmittel ohne Plastik können ganz einfach selbst hergestellt werden.

 

3. Abflussreiniger

Bei einem verstopften Abfluss gibt es auch eine Alternative zur Chemiekeule aus dem Supermarkt.

Für den Abflussreiniger benötigt ihr nur:

– 2 El Natron
– halbe Tasse Essig

Das Natron dazu einfach in den Ausguss geben und den Essig hinterher gießen. 15 Minuten einwirken lassen und mit Wasser nachspülen.

 

Du benötigst: Natron (zum Beispiel Kaiser Natron, oder aus der Großpackung) Citronensäure (oft erhältst du diese Marke bei den Haushaltsreinigern, hier findest du weitere Tipps zum Kauf von Citronensäure) Speisestärke Um das richtige Mischungsverhältnis der Zutaten zu erhalten, brauchst du nur eine handelsübliche Packung Natron (50 Gramm) mit einem Esslöffel Citronensäure und einem Teelöffel Speisestärke (als Rieselhilfe) zu vermengen. Schon ist dein biologisch abbaubares Scheuermittel einsatzbereit.

Quelle: https://www.smarticular.net/scheuerpulver-und-scheuermilch-preiswert-selbst-gemacht/
Copyright © smarticular.net

4. Orangenreiniger

Der Orangenreiniger ist nicht nur ein Alleskönner, er riecht auch noch sehr angenehm. Auch hierfür braucht ihr nur ganz wenige Zutaten.

Anleitung zur Herstellung von Orangenreiniger:

– 6 Orangen bzw. deren Schalen
– 300ml Apfelessig
– Wasser
– Sprühflasche

Zunächst werden die Orangen geschält – mit einem Messer oder Sparschäler. Das Fruchtfleisch sollte natürlich gegessen oder weiterverarbeitet werden. =)

Die Orangenschalen werden nun in ein Glas mit Deckel gelegt und der Apfelessig wird dazu gegeben. Der Essig sollte die Schalen gerade bedecken.

Der Orangenreiniger muss nun 2 – 3 Wochen ziehen. Am besten eignet sich ein kühler Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Nach Ablauf der Zeit ist das Orangenreinigerkonzentrat fertig- er ist jetzt kräftig orange und riecht überwiegend nach Orange. Um den eigentlichen Reiniger herzustellen, werden erst die Schalen entfernt und danach das Konzentrat zu gleichen Anteilen mit Wasser gemischt.

Je nachdem wie groß das Fassungsvermögen deiner Sprühflasche ist lässt, kannst du direkt eine große Menge herstellen oder du bewahrst einen Teil des Konzentrats auf.

Für 400ml Orangenreiniger lässt du also 200ml Konzentrat durch ein ein Sieb in die Sprühflasche und gibst 200ml Wasser dazu.

 

Idee für unseren Laden:

Wir werden Putzmittel zum Abfüllen in eigene Gefässe zur Verfügung stellen. In unseren Workshops wollen wir gemeinsam Putzmittel herstellen und uns dazu austauschen. 

Unser Fazit:

Wir sind mit den eigenen Putzmitteln sehr zufrieden – Putzen ohne Plastik funktioniert. Außer den Orangen hatten wir auch wirklich alles bereits zuhause.

 

Die Verwendung der Produkte erfolgt auf eigenes Risiko.

Quelle: https://www.smarticular.net

 

 

Über uns

Wir, das Team von ADAM FAIRkaufen planen ein Ladengeschäft in Aschaffenburg für einen fairen, regionalen und unverpackten Einkauf saisonaler Bioprodukte.