WER SIND WIR

Die Werte unserer Genosschenschaft

Ziele und Werte unserer Genossenschaft

  • Wir setzen uns aktiv damit auseinander, wie unsere Lebensmittel produziert werden
  • Wir sensibilisieren für das Thema Lebensmittelverschwendung
  • Wir fördern verantwortungsvolles, ressourcenschonendes und nachhaltiges Wirtschaften
  • Wir regen andere an, über ihre Einkaufsgewohnheiten nachzudenken

Mitglieder

  • Mehr als 260 Mitglieder haben bereits bei ADAM FAIRkaufen Anteile gezeichnet und unterstützen so die Idee des nachhaltigen Einkaufens in Aschaffenburg
  • Bei der jährlichen Generalversammlung zählt die Stimme jedes einzelnen Mitglieds.  
  • Wir freuen uns über jedes Mitglied, das sich neben seinem Einkauf ehrenamtlich bei uns engagieren möchte.
Bernhard Schmitt (Aufsichtsrat bis 2024), Kirsten Rudolph (Vorstand), Stefan Kistner (Gründer), Anna Wasmer (Aufsichtsratsvorsitzende), Sylvia Hager (Vorstand bis 2024), Jürgen Wiegert (Vorstand), Manfred Foth (Aufsichtsrat)

Vorstand und Aufsichtsrat

  • Der Vorstand und der Aufsichtsrat engagieren sich ehrenamtlich bei ADAM FAIRkaufen und übernehmen so die Verantwortung für die Leitung der Genossenschaft.
  • Gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern im Bereich Verkauf, Fahrdienste, Verwaltung und Veranstaltungen kümmern sie sich um die Organisation des Ladenbetriebs

Jürgen Wiegert (Vorstand):

Durch mein abgeschlossenes BWL-Studium International Business und meiner beruflichen Tätigkeit als Vertriebsmitarbeiter bin ich täglich mit der weltweiten Verflechtung der Märkte konfrontiert. Ich finde es wichtig, gesamtheitliche Zusammenhänge zu verstehen und im eigenen Handlungskreis tätig zu werden, denn Nachhaltigkeit beginnt im ersten Schritt bei jedem selbst, getreu dem Motto: Think global – act local. Mit ADAMFAIRkaufen möchte ich deswegen eine Alternative zum konventionellen Einkaufen in Aschaffenburg schaffen.

Kirsten Rudolph (Vorstand):

Nach meiner Ausbildung zur Speditionskauffrau, habe ich mein Fachabitur gemacht, um im Anschluss ein Studium der Logistik an der Technischen Hochschule Mittelhessen in Friedberg zu absolvieren. Nach 7 Jahren als Projektmanagerin bei einem Logistikdienstleister und anschließender Elternzeit bin ich nun Marktleiterin bei ADAM FAIRkaufen eG. Gesellschaftliches Engagement und Nachhaltigkeit sind mir wichtig. In Sachen Nachhaltigkeit versuche ich mich ständig weiterzuentwickeln, für mich, meine Kinder und unsere Zukunft.

Anna Wasmer (Aufsichtsratsvorsitzende):

Ich habe Angewandte Geographie an der Universität Trier studiert und im Anschluss meinen Master in Stadt- und Regionalentwicklung an der Universität Bremen absolviert. Ich arbeite in einem Projekt zur zukunftsorientierten Stadtentwicklung an der Hochschule Darmstadt.

Manfred Foth:

Beruflich war ich als promovierter Physiker in der IT im Bereich Softwareentwicklung und Projektmanagement tätig. Seit vielen Jahren engagiere ich mich als Schatzmeister in der Aschaffenburger Kreisgruppe des BUND Naturschutz. Daneben arbeite ich im Lastenradprojekt ABmitLara mit.

Martin Kontek:

Nach dem Studium der Physik und Mathematik mit Abschluss als Diplommathematiker, habe ich zunächst im Direktmarketing und in einem Projekt zur Softwareentwicklung eines Management-Informationssystems gearbeitet. Sei nunmehr fast 20 Jahren bin ich als statistischer Programmiererund Datenbankspezialist im Bereich klinischer Studien beruflich tätig. Mit den Themen Klimaschutz und Energiepolitik befasse ich mich seit fast 44 Jahren – parteilos, aber immer politisch denkend. Auch andere politische Themen wie z.B. Wirtschaftspolitik, Gesundheitspolitik und Sozialpolitik interessieren mich stark.
Der Einkauf direkt ab Hof war für mich schon Thema in meiner Jugend; so habe ich mich gerne schon als Gründungsmitglied von Adam FAIRkaufen engagiert.

 

Am Anfang stand der Unverpacktladen

Wie alles begann

Die Vorgeschichte unserer Genossenschaft beginnt im November 2019:

In der Würzburger Straße 74 öffnet „ADAM unverpackt“ in den Räumen der Bäckerei Wissel. Der Laden bietet unverpackte und unbehandelte Lebensmittel. Und er wird genutzt, um die Idee einer Genossenschaft bei den Aschaffenburgern und Menschen aus dem Umland zu verbreiten. Nach vielen Gesprächen stellt der Gründer seine Idee beim „Company Battle“ der Technischen Hochschule Aschaffenburg vor und bekommt den Social Impact Preis verliehen. Damit fällt der Startschuss für die Umsetzung der Vision einer Genossenschaft für ADAM FAIRkaufen. Über 200 Mitglieder haben sich für diese Idee bisher begeistert.

Wir gründen eine Genossenschaft Aschaffenburg Unverpackt Laden
Die Gründungsmitglieder (beginnend von links): Petra Gasparac, Jutta Wolf, Stefan Kistner, Martin Kontek, Mei-Ying Tran, Larissa Gerlach (es fehlen Anna Wasmer und Bernhard Schmitt)

 

„Uns verbindet der Wunsch etwas verändern zu wollen. Alleine wird das schwer. Zusammen können wir die Welt zum Besseren verändern.“

Komm mach mit und forme mit uns das WIR der Genossenschaft, mit Deinen Ideen und Deiner Individualität.