<span class="hpt_headertitle">vegane Plätzchen</span>
Plätzchen zum ausstechen

vegane Plätzchen

Vegane Butterplätzchen

Die Plätzchen aus meiner Kindheit mit dem bezeichnenden Namen Butterplätzchen würden als vegane Variante ja eigentlich Margarine Plätzchen heißen. Allerdings klingt das nicht so lecker – daher nenne ich sie weiterhin Butterplätzchen.

Das Gute an diesen veganen Plätzchen zum Ausstechen ist, sie sind nicht nur irre einfach, sie benötigen auch nur wenige Zutaten. Wahrscheinlich sind die meisten sowieso schon im Vorratsschrank.

Hier kommt das Rezept für meine veganen Plätzchen:

Zutaten – wie gesagt, eine sehr kurze Zutatenliste

  • 300g Mehl – ich mische meistens Weizen- mit Dinkelmehl
  • 100g Zucker – Kokosblütenzucker oder auch normaler Zucker
  • 200g Pflanzliche Margarine
  • 2 TL Natron (Backpulver)
  • Optional: etwas Abrieb einer Bio Zitrone oder Orange

 

Kinderleichtes Rezept: vegane Plätzchen zum Ausstechen

Zubereitung – kinderleicht und ziemlich fix

Ihr vermengt alle Zutaten in einer Schüssel (oder auf der Anrichte) und knetet den Teig, bis er eine Kugel ergibt.

Sollte er zu trocken sein, könnt ihr einen Schuß Sprudelwasser dazu geben.

Die Teigkugel kommt dann für 30 Minuten abgedeckt in den Kühlschrank.

Anschließend die Arbeitsplatte mit Mehl bestäuben und den Teig auf die gewollte Stärke ausrollen. Ich persönlich mag lieber etwas dickere Plätzchen.

Beim Ausstechen ist etwas Vorsicht geboten, da der Teig leicht bricht. Die veganen Plätzchen kommen für ca. 10 Minuten in den Backofen (vorgeheizt, 180 Grad auf Umluft).
Der ungefähre Wert passt zu meinen dicken Plätzchen – bei dünnen wird es etwas weniger Zeit sein.

Aus dem Backofen holen, auskühlen lassen und nach Belieben verzieren.

Bei uns kommen auf die veganen Ausstechplätzchen immer noch etwas Zuckerguß und bunte Streusel.

Fertig!

 

Über uns

Wir, das Team von ADAM FAIRkaufen, planen ein Ladengeschäft in Aschaffenburg für einen fairen, regionalen und unverpackten Einkauf saisonaler Bioprodukte.